Bücherei-Vereine locken mit „Lese-Lust” wieder in Sophienhof und Holstentörn

Mehrere Vereine präsentieren mit einem „Bücherei-Tag” eine Neuauflage einer überaus erfolgreichen Veranstaltung. Nach dem Startschuss im März 2010 heißt es nun am 18. Februar von 10 bis 18 Uhr erneut, sich im Sophienhof und im Holstentörn aktiv und passiv der „Lese-Lust” hinzugeben.

Presseinformation

6. Februar 2012

2. Kieler Bücherei-Tag im Februar

Mehrere Vereine präsentieren mit einem „Bücherei-Tag” eine Neuauflage einer überaus erfolgreichen Veranstaltung. Nach dem Startschuss im März 2010 heißt es nun am 18. Februar von 10 bis 18 Uhr erneut, sich im Sophienhof und im Holstentörn aktiv und passiv der „Lese-Lust” hinzugeben.

„Nach der tollen Premiere vor zwei Jahren war es logisch, wieder einen Kieler Bücherei-Tag auf die Beine zu stellen”, sagt Organisator Peter Schümann. Hauptattraktion des „2. Kieler Bücherei-Tages” ist eine Prominentenbühne mit Vorlesezeiten ab 10.30 Uhr. Im Café Engelchen lesen die Schauspieler Dirk Schäfer und Norbert Aust neben den Politikern Peter Todeskino und Angelika Volquartz. Krimi-Autor Kurt Geisler stellt sein Buch „Friesenschnee” vor. Mit dem zwölfjährigen Jonas Melson wird der Landessieger des Vorlesewettbewerbes des Deutschen Buchhandels auftreten. Moderator Andreas Schmidt vom NDR begrüßt seine Kollegen Harriet Heise vom Schleswig-Holstein Magazin sowie Jan Bastick und Ernst Christ von der Welle Nord. „Theater rund ums Buch” ist angesagt, wenn die Theatergruppe des Fördervereins Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf ihren ersten öffentlichen Auftritt hat. In der kurzweiligen Szenencollage geht es um einen Bücherwurm, einen Krimileser und eine Kitschromanliebhaberin.

Dem Trend folgend präsentieren die Vereine erstmals einen Poetry Slam. Unter Leitung des Experten Björn Högsdal werden acht namhafte Könner von 14 bis 16 Uhr auf der Lesebühne mit selbst geschriebenen Texten wetteifern. Mit Svenja Gräfen aus Berlin (Meisterschafts-Finalistin 2011), dem Landes-Champion Moritz Neumeier aus Hamburg und dem jungen Meister-Slamer Rasmus Blohm aus Kiel ist eine ansehnliche Garde im Sophienhof zu Gast. Mit von der Partie sind zudem Titanic-Autor und Buchautor Torsten Wolff sowie vier weitere Selbsttexter.

Noch breiteren Raum als 2010 nehmen die Angebote für die Jüngsten im Holstentörn ein. Je nach Neigung können sie Lesezeichen basteln, einen Schlüsselring anfertigen oder etwa ein Vogelhaus aus Papier bauen. Bei den Leselernspielen vermittelt die Initiative MENTOR-Kiel Kindern den spielerischen Zugang zum Lesen. Beim Wörter-Domino und bei Legespielen sowie dem altbekannten Scrabble können die Jüngsten zeigen, wie ausgeprägt ihre Buchstabenkenntnis und Lesefähigkeit sind.

Geschichten für kleine Leseratten präsentiert Literaturinterpret Barney Hallmann. Unter dem Motto „Auf zu fremden Welten” lesen die Autorin Nasrin Siege und Jens Rasmuss aus eigenen Werken. Schauspieler Matthias Jaschik vom Theater im Werftpark, Mentorin Angela Munz und Jugendpolitikerin Serpil Midyatli werden die Kinder ebenso in ihren Bann ziehen wie die neunjährigen Vorlesesieger Tamira Wiemann und Frederick Stade, die den Gleichaltrigen ihre Lieblingsbücher vorstellen. Den Startschuss um 10.30 Uhr gibt Kulturstadtrat Gert Meyer gemeinsam mit THW-Maskottchen Hein Daddel.

Da das Vorlesemotto „Auf zu fremden Welten” im Vorgriff auf die Kinderaktivitäten zur Kieler Woche gewählt wurde, wird das Kinderprogramm des „2. Kieler Bücherei-Tages” durch eine Kunstaktion der Förde-vhs abgerundet. Es gilt, am Bau eines Monsters mitzuwirken, das im Juni Einzug auf die Krusenkoppel halten wird. Belohnt werden alle Kinder, die zumindest an einer der Aktionen mitgewirkt haben. Sie erhalten ein Pixi-Buch oder ein anderes Geschenk.

Zentrale Anlaufstelle des „2. Kieler Bücherei-Tages” wird der obere Durchgang zwischen den Einkaufspassagen Sophienhof und Holstentörn sein. „Schmökern und mitnehmen für eine Spende”, lautet die Devise eines riesigen Bücherflohmarktes mit mehreren Tausend Medien. Vor dem Karstadt-Eingang dreht sich das beliebte Glücksrad mit einem festen Versprechen: „Wer zweimal für 50 Cent dreht, geht garantiert nicht ohne Gewinn davon.” Mit den Einnahmen aus dem Bücherverkauf und dem Glücksraddrehen werden die Vereine ihren Medienbestand auffüllen.

In und bei einem großen Glaskasten und davor sind insgesamt 27 attraktive Preise zu bestaunen. „Das Gewinnspiel ist ganz bestimmt ein großes Zugpferd”, sind sich die Veranstalter eines großen Zuspruches sicher. Schon der Gesamtwert von nahezu 5.100 € lässt erahnen, welche Dimension speziell diese Aktion haben wird. Das Veranstaltungsfaltblatt – es wird am 10. Februar über den Medienpartner Kieler Nachrichten verteilt und ist auch an alle Schulen in Kiel geschickt worden – enthält vier Fragen rund um den Bücherei-Tag. Wer den Flyer studiert hat, kann sie locker beantworten, meinen die Vereine unisono. Als Belohnung gibt es Preise wie ein – gemeinsam vom Sponsor PSD Bank Kiel und der R+V Versicherung gestiftetes – Trekkingrad im Wert von fast 600 € oder eine von der Color Line spendierte Minikreuzfahrt nach Oslo. Top-Gewinne sind zudem ein Einkaufsgutschein von Peek & Cloppenburg und ein Wellness-Wochenende des Ostsee Ressorts Damp im Wert von jeweils 400 € sowie der von der HOLSTENTÖRN Einkaufspassage gesponserte Heimtrainer. Die 22 weiteren Gewinne haben Werte zwischen 350 und 50 €. Wer unter den 27 glücklichen Siegern ist, wird zur Endziehung der Preise am 2. März in das Karstadt-Restaurant „Le Buffet” eingeladen.

01_gewinnspiel.jpg

Die drei Hauptpreise werden präsentiert von Marion Schmalenberger (Mitte, PSD Bank Kiel und R+V Versicherungen mit dem Trekkingrad “Velo de Ville”) und Lynn Siebert (Color Line spendiert eine Minikreuzfahrt Kiel – Olso – Kiel) sowie Michael Neldner (Peek & Cloppenburg Kiel mit einem Einkaufsgutschein über 400 €).

„Das Sophienhof-Management und Karstadt, das die Einkaufspassage Holstentörn betreibt, unterstützen uns wunderbar”, unterstreicht Peter Schümann. Er zeigt sich zuversichtlich, viele der bis zu 20.000 Besucher erreichen zu können, die erfahrungsgemäß an einem Sonnabend die beiden Einkaufszentren durchqueren. „Wir sind begeistert über die großartige Förderung aus der Wirtschaft”, betont Peter Schümann. Er nennt dabei neben den Gastgebern Sophienhof sowie Holstentörn und Karstadt vor allem die PSD Bank Kiel, die die Durchführung des Bücherei-Tages auch in diesem Jahr durch eine großzügige Spende ermöglicht hat. Erstmals unterstützen die Kieler Nachrichten als Medienpartner, der Norddeutsche Rundfunk und KielNET die Veranstaltung, die ihresgleichen im Land sucht. Insgesamt 33 Partner haben die Vereine für ihren Bücherei-Tag gewinnen können.

02_gewinnspiel.jpg

Veranstalter und Förderer des “2. Kieler Bücherei-Tages” am 18. Februar 2012 im Sophienhof und im Holstentörn (von links): Barbara Hielscher (Förderverein Gaarden liest), Lynn Siebert (Color Line), Sybille Buchholz (Karstadt Kiel), Marion Schmalenberger (PSD Bank Kiel), Peter Schümann (Förderverein Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf), Kurt Rohde (Mentor-Kiel), Reinhardt Specht (Büchereiverein Suchsdorf), Michael Neldner (Peek & Cloppenburg Kiel) und Katrin Berling (Sophienhof); es fehlt Margarita Bröcker (Förderverein Stadtteilbücherei Holtenau “Lesezeichen”).

Ergänzend weisen die Vereine darauf hin, dass es ihnen in erster Linie darum gehe, vor allem dem Medium Buch zu einer erhöhten Aufmerksamkeit zu verhelfen. Leseförderung sei schließlich das Hauptmotiv für den Einsatz von rund 100 Ehrenamtlichen in den Kieler Büchereien, die weiterhin ein ortsnahes Angebot gewährleisten.

Aktuelle Informationen zum „2. Kieler Bücherei-Tag” gibt es unter www.ichlesegern.de im Internet.

Der „1. Kieler Bücherei-Tag” ist eine Gemeinschaftsaktion von:
Förderverein Gaarden liest e.V.
Förderverein Stadtteilbücherei Holtenau e.V. “Lesezeichen”
Förderverein Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf e.V.
Büchereiverein Suchsdorf e.V.
MENTOR-Kiel – Die Leselernhelfer

Presseinformation vom 06. Februar zum Herunterladen