Autorenlesung mit Rieke Stülten

Die heute 20-Jährige stellt ihr 150-seitiges Werk am Donnerstag, 20. Februar 2014, in der Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf vor. Sie erzählt darin auch von ihrer Familie und ihren Freunden sowie von ihrer Lebensfreude und vom Weg, wie sie gelernt hat, mit dem Krebs umzugehen.

Presseinformation

12. Januar 2014

Rieke Stülten hat Frieden mit ihrem Krebs geschlossen
Zwanzigjährige liest in Dietrichsdorf

Rieke StültenMit sieben Jahren erhielt Rieke Stülten aus Kiel die Diagnose Krebs, als 18-Jährige schrieb sie ein Buch über ihren Weg mit der Krankheit. Sie schildert in „Ich bin noch da! Krebs ist, was du daraus machst!” ihre Lebensgeschichte – angefangen von den vielen Klinikaufenthalten bis zu allgemeinen Erlebnissen während dieser Zeit.

Die heute 20-Jährige stellt ihr 150-seitiges Werk am Donnerstag, 20. Februar 2014, in der Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf vor. Sie erzählt darin auch von ihrer Familie und ihren Freunden sowie von ihrer Lebensfreude und vom Weg, wie sie gelernt hat, mit dem Krebs umzugehen.

Rieke Stülten betont immer wieder, dass sie anders sei, aber nicht anders behandelt werden wolle. „Ich will kein Mitleid, denn meine Krankheit zerstörte nicht mein Leben”, betont sie fast schon trotzig. Der Krebs und sie hätten Frieden geschlossen und könnten mittlerweile gut zusammen leben. Wer es genauer wissen will, dem empfiehlt die junge Frau sowohl Erkrankten und deren Angehörigen als auch am Thema Interessierten: „Lies mein Buch oder komm zu meiner Lesung”. Sie wird Ausschnitte aus dem Buch vorstellen und gerne auch Fragen beantworten.

Der Förderverein Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf freut sich sehr, die Autorin am Donnerstag, 20. Februar 2014, 18.30 Uhr, in den Räumen der Bücherei in der Adolf-Reichwein-Schule (Eingang über Quittenstraße), begrüßen zu können. Wegen der vermutlich großen Nachfrage sollten Anmeldungen unter Telefon 0431 201786 während der Öffnungszeiten in der Bücherei (dienstags von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr) erfolgen. Anmeldungen per Email sind unter kontakt@ichlesegern.de möglich. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Zum Herunterladen:

Presseinformation vom 12.01.2014

Plakat