Buchtipps

Die verschwundene Schwester (Die sieben Schwestern, Band 7)

Lucinda Riley, die verschwundene Schwester (die sieben Schwestern Band 7) Im Band 1 der Reihe wird erzählt, dass Pa Salt die Schwestern adoptiert hat und sie in seinem Haus Atlantis am Genfer See aufwachsen. Sieben Sterne umfasst das Sternbild der Plejaden und die sieben Schwestern d’Apliėse tragen ihre Namen. Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters erhalten die Schwestern Mitteilungen über ihre Herkunft. Und so machen sich die Schwestern auf, um die Rätsel ihrer Adoption zu

mehr lesen »

Pfoten vom Tisch!

Hape Kerkeling Pfoten vom Tisch! – Meine Katzen, andere Katzen und ich Im Juni erschienen und in unserer Bücherei. Hape erzählt von seiner ersten Katze, die er als Trost bekommen hat, als seine Mutter starb und wie wichtig Katzen immer in seinem Leben sind. Wir erfahren viel über den Charakter von Katzen, sogar über die Rolle der Katzen in der Geschichte. Natürlich auch jede Menge Tipps zur Ernährung und Erziehung, bis zur Reinigung des Katzenklos.

mehr lesen »

Buchtipps

Hier könnte Ihr Buchtipp zu lesen sein! Wenn Sie bei uns ein lesenswertes Buch ausgeliehen haben, können Sie gerne einen Buchtipp in der Bücherei abgeben oder an buechereiverein-dietrichsdorf@web.de senden.

mehr lesen »

Der Gutshof im Alten Land

Frühling 1919: Edzard von Voss, der Patriarch eines herrschaftlichen Gutshofs im Alten Land, liegt im Sterben. Seine Söhne sind im Krieg vermisst und wahrscheinlich gefallen, der Erbe wäre nun sein raffgieriger Neffe Roland, den Edzards Tochter Finja aus Familienraison heiraten soll. Unerwartet steht jedoch ein Kamerad des jüngsten Sohnes Lennart vor der Tür, der diesem ähnlich sieht. Edzards Frau beschließt, den angenehmen Fremden als ihren Sohn auszugeben. Der Schwindel gelingt, Finja ist frei – sehr

mehr lesen »

Totentanz am Strand

Der gefährlichste Mann der Republik heißt Dr. Bernhard Sommerfeldt. Er ist aus Ostfriesland geflohen. Aber Ostfriesland hat auch sie: Ann Kathrin Klaasen, die beste Zielfahnderin in ganz Deutschland. Sie heftet sich an seine Fersen. „Das ganze Leben ist ein Spiel. Man muss nicht in ein Casino gehen, um daran teilzunehmen. Ich spiele volles Risiko, mit höchstem Einsatz. Aber was kann ich gewinnen? Die Freiheit? Meine Beate? Bekomme ich dann mein altes Leben zurück? Alles würde

mehr lesen »

Die Mittsommerlüge

Zwanzig Jahre war Kristian spurlos verschwunden. Seine Tochter Louise verzeiht ihm nie, dass er die Familie ohne Erklärung verlassen hat. Und auch ihre Mutter versteht Louise nicht. Wieso hat sie ihr Schicksal klaglos ertragen? Doch als Kristians stirbt, können Mutter und Tochter nicht mehr schweigen. Denn er hinterlässt ihnen nicht nur viele Fragen, sondern auch ein idyllisches Sommerhaus am Limfjord – von dem niemand etwas wusste. Zusammen mit Louises Tochter Ida verbringen die Frauen eine

mehr lesen »

Drei Frauen am See

Sie sind enge Freundinnen von Kindesbeinen an: Marie, Alexandra, Friederike und Jule. Egal, wohin ihre Lebenswege sie verschlagen hatten: Jeden Freitag vor Pfingsten trafen sie sich auf Einladung von Marie im wunderschönen Haus am See, in dem sie schon als Kinder herrliche Sommer verbracht hatten. Marie, die sensible Fotografin, war die Seele der vier. Die Nachricht von Maries Tod mit Anfang fünfzig trifft sie alle wie ein Schock. Denn seit ihrem Streit zehn Jahre zuvor

mehr lesen »

Zeitwende

Vier Frauen. Vier Familien. Ein Jahrhundert. Henny Unger feiert einen runden Geburtstag, siebzig Jahre ist sie geworden. So alt wie das Jahrhundert. Beim Gartenfest an ihrer Seite: die Freundinnen Käthe, Lina und Ida – wie seit Jahrzehnten schon. Doch längst hat sich der Kreis der Gratulanten erweitert. Aus den vier Freundinnen sind Mütter und Großmütter geworden. Hennys Enkelin Katja träumt davon, als Fotoreporterin um die Welt zu reisen, Idas Tochter Florentine kehrt mit einer Überraschung

mehr lesen »

Küstenträume

Wie flickt man ein undichtes Dach? Wie bringt man einen alten Badeofen zum Laufen? Und wie päppelt man eine Horde verwaister Katzenbabys auf? Seit die Juristin Tanja einen alten Bauernhof an der Nordseeküste geerbt hat, gehören solche Fragen zu ihrem Alltag. Und dann muss sie sich auch noch mit der alleinerziehenden Mutter Judith arrangieren, der die andere Hälfte des Hofs gehört. Erst auf den zweiten Blick erkennen die beiden Frauen, dass das Leben auf dem

mehr lesen »

Mist, Oma ist ein Alien

Dumm gelaufen: Als Mike das merkwürdige glänzende Ding, das er mithilfe eines Metalldetektors im Garten entdeckt hat, aus Spaß auf seine Oma richtet, verwandelt sich diese in einen grünen, schuppigen Alien mit Krückstock und Handtasche. Kurz darauf sieht die alte Dame aber wieder aus wie zuvor. Hat Mike alles nur geträumt? Oder ist der Körper seiner Oma Nelly von außerirdischen Invasoren besetzt, die an einem teuflischen Plan arbeiten, um die Weltherrschaft zu übernehmen …? Zusammen

mehr lesen »

Kleine Feuer überall

Es brennt! In jedem der Schlafzimmer hat jemand Feuer gelegt. Fassungslos steht Elena Richardson im Bademantel und den Tennisschuhen ihres Sohnes draußen auf dem Rasen und starrt in die Flammen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie die Erfahrung gemacht, »dass Leidenschaft so gefährlich ist wie Feuer«. Deshalb passte sie so gut nach Shaker Heights, den wohlhabenden Vorort von Cleveland, Ohio, in dem der Außenanstrich der Häuser ebenso geregelt ist wie das Alltagsleben seiner Bewohner.

mehr lesen »

Wie Treibholz im Sturm

Eine winzige, unbeheizte Dachkammer auf einem Gutshof in Schleswig-Holstein ist Hannahs Zuhause, seit sie aus Hamburg evakuiert wurde. In einer einzigen Bombennacht hat sie ihre gesamte Familie verloren. Als weitere Flüchtlinge nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf dem überfüllten Hof eintreffen, muss Hannah die Kammer teilen, und das Wunder geschieht: Der halb verhungerte Soldat Moritz reißt sie aus ihrer Lethargie. Mit ihm sammelt sie Treibholz am Strand, um zu heizen. Mit ihm zusammen will sie

mehr lesen »